© 2018 Kinder- und Jugendparlament Weida

Unsere Aktivitäten 2019

Aller guten Dinge sind drei...

… denn nachdem das Jugendparlament im August den Bolzplatz in der AWG und im September den Fotopoint im Semmelweispark eröffnet hat, wurden nun im Oktober die Litfaßsäulen am Markt und am Platz der Freiheit symbolisch ihrer Bestimmung übergeben.

 

Eine Wahnsinnsquote, wenn man bedenkt, dass die jungen Leute ganz „nebenbei“

 

  1. beim Fotowettbewerb mit den Freunden der Osterburg dabei waren,

  2. die MarioCart-Challenge zur Beachparty organisierten,

  3. bei „Weida rockt“ an der Kasse, besser gesagt, am Spendenschein saßen,

  4. Weida in unserer Partnerstadt Mezötùr und beim Jugendgremienkongress in Illmenau vertreten haben,

  5. die Nachwuchskuchenbäckerin kürten und zwei Tage beim Kuchenmarkt präsent waren und zum Weihnachtsmarkt präsent sein werden

 

und zu allem „Überfluss“ auch noch alle schulischen Aufgaben meistern. Respekt und Chapeau!

 

Zurück zur Litfaßsäulen-Übergabe. Dort nämlich dankte der Vorsitzenden Paul Metzmacher seinen strahlenden Mitstreitern, den beteiligten Firmen, den Geldgebern, vom Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft über den Arbeitskreis „Jugendarbeit in Weida“ bis hin zum Kuchenbäcker und der Stadtverwaltung für die jahrelange unkomplizierte Unterstützung bei der Realisierung derartiger Projekte. Denn immerhin wurde das Projekte ausschließlich aus Fördermitteln und selbst gesammelten Geld des Kinder- und Jugendparlamentes finanziert und dauerte es 2 Jahre, von der Idee, aufgeschnappt in eben diesem Mezötùr, über die ersten Pinselstriche beim Jugendgremienkongress in Weida bis hin zur Bestimmungsübergabe am 4. Oktober 2019.

 

Danke und weiter so, betonte der Bürgermeister Heinz Hopfe und lud die Jungs und Mädels im Anschluss an den „symbolischen Scherenschnitt“ spontan zum Pizzaessen ein. Unterstützt wird die Jugend auch weiterhin, denn Idee haben sie genug … und das ist auch gut so!

 

Eröffnung des Fotopoints am Semmelweispark

Am Rande des Kuchenmarktes eröffnete das KJP am Samstag, dem 7. September 2019, seinen neuen Fotopoint. Nach über zwei Jahren Planung und Umsetzung konnten wir Weidas neuen Blickfang endlich seiner Bestimmung übergeben.

Natürlich wäre dies nie ohne die Unterstützung aller Beteiligten möglich gewesen. Wir bedanken uns bei dem Künstler Axel Ratzer, der Metallbaufirma Eitner, der Fotografin Doreen Querengässer, der AWO Kindertagesstädte "Ameisenburg", Herrn Lubos, dem Weidaer Bauamt, dem Weidaer Bauhof und natürlich dem Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft. Wir freuen uns besonders, dass dank der Kooperation mit der Weidaer Sparkasse die Besucher des Kuchenmarktes die Möglichkeit hatten, eine Tasse mit einem eigenen Bild vor dem Fotopoint zu erwerben.

Am Sonntagnachmittag durften wir sogar den Thüringer Ministerpräsidenten Bodo Ramelow an unserem Fotopoint begrüßen. 

 

Es ist großartig zu sehen, was möglich ist, wenn alle an einem Strang ziehen, um eine Idee umzusetzen, die vielleicht nicht unbedingt gebraucht wird, aber die eigene Stadt etwas schöner und lebenswerter macht.

 

Kuchenmarkt 2019

Auch in diesem Jahr waren wir, das Kinder- und Jugendparlament der Stadt Weida, auf dem Weidaer Kuchenmarkt vertreten. Zum fünften Mal führten wir an diesem Wochenende unseren Nachwuchsbäckerwettbewerb unter dem Motto „Gerührt, nicht geschüttelt – setze Deinen Rührkuchen gekonnt in Szene“ durch.

Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei allen sieben Teilnehmern bedanken! Auch wenn es diesmal vielleicht nicht für einen Podestplatz gereicht hat, würden wir uns sehr freuen, wenn Ihr auch im nächsten Jahr wieder dabei seid!

1. Platz - Lina Kahlert

2. Platz - Maire Geschwandter

3. Platz - Emily Kühnelt

An dieser Stelle sei auch unserer Kuchenjury gedankt: Kara und Lisa aus unserer Partnerstadt Neu-Isenburg sowie Melia, Lukas und Aaron verkosteten die tollen Kuchenkreationen.

 

Stattliche 850€ haben wir in diesem Jahr an unserem Stand im Semmelweispark eingenommen. Ein großes Dankeschön auch an Rico vom Küchlestand! Er sammelte ebenfalls Spenden für das KJP.

Natürlich nicht zu vergessen sind die fleißigen Bienen „meines“ Jugendparlamentes, die am Samstag und Sonntag unermüdlich Kuchen gebacken und verkauft haben. Ihr seid super!

 

Traumhaftes Wetter und traumhafte Kulisse

... beim 23. „Weida rockt“ am 31. August 2019. Und so war es über 7 Stunden

wieder einmal mehr ein unentwegtes Kommen und Gehen in der Osterburg, denn je nach Vorliebe und Geschmack konnten die Zuschauer (-hörer) zwischen 6 Bands wählen.

Dank Landratsamt, der Stadt, der Initiativen „Vielfallt Leben“ und „Schutz vor Kriminalität“ wurde den Bands eine tolle Location am Fuße des Bergfriedes geboten und die Besucher bekamen den ganzen Spaß auch noch zum Nulltarif.

Na gut, nicht ganz, denn am Ausgang der Osterburg stand wie immer das nimmersatte Spendenschwein vom Kinder- und Jugendparlament und das füllte sich am Ende mit über 500 Euro. Respekt, wir sind gespannt auf neue Projekte vom KJP.

Der Arbeitskreis „Jugendarbeit in Weida“ sagt Danke an alle Spender und Mitwirkende, nicht zuletzt an „unseren“ Maik Reichenbächer, der für die Organisation der Bands verantwortlich war und ohne den diese Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre. Maik: „Halte uns weiter die Treue“, denn am 29. August 2020 brauchen wir dich wieder, beim 24. „Weida rockt“ bei hoffentlich

wieder traumhaften Wetter und garantiert wieder traumhafter Kulisse.

MarioKart-Challenge am 4. August 2019

Ausgerechnet Ivana Pucklitzsch, die Tochter vom ersten Vorsitzenden des Kinder- und Jugendparlamentes, geboren in Manila und wohnhaft in Freiburg, gewinnt die MarioKart-Challenge vom KJP zur Beachparty ... welch Zufall.

 

Zudem landen 97,50 Euro im Spendenschwein der Bastelstraße vom Arbeitskreis "Jugendarbeit in Weida" ... dafür gebührt unser Dank ... 

 

Dank auch an Lina vom KJP, denn sie hatte die 19 "Raser" voll im Griff.

 

Erneuerung Bolzplatz AWG

Unter einer Decke

 

... diesmal witterungsbedingt unter zwei Schirmen, stecken die AWG und das Kinder- und Jugendparlament der Stadt Weida bei der Neueröffnung des Bolzplatzes in der „Straße der frohen Zukunft“ am 31.07.2019.

Denn, wie symbolträchtig der Straßenname, gemeinsam investieren Stadt, AWG und KJP knapp 4.000 Euro in die Zukunft und sanieren die 1996 von eben diesen drei Protagonisten gebaute Sportanlage für die Weid ́sche Jugend. Und auch wenn Lina, Jonas, Melia und Paul (v.l.n.r.) damals noch gar nicht auf der Welt waren, bleiben diese gemeinsam mit Marlis Selle von der AWG „am Ball“, um das Geschaffen auch für die Zukunft erhalten zu können.

 

In diesem Sinne viel Spaß damit und auf das es lange halten möge.

 

Arbeitseinsatz Litfaßsäulen am 28. Mai 2019

Zwei "hässlichen Gestalten" geht´s an den Kragen

 

... und zwar den Litfaßsäulen auf dem Markt und auf dem Platz der Freiheit in Weida.

 

Schandflecke im Weidaer Ortsbild waren sie schon längst ... aber nicht mehr lange, denn das KJP befasst sich schon seit dem Kinder- und Jugendgremienkongress im September 2018 mit dem Projekt, hat das nötige "Kleingeld" dazu versorgt, die Gestaltung übernommen und nun in einem 3-stündigen Arbeitseinsatz die Litfaßsäulen von alten Plakaten befreit. Jetzt können die Profis ran und wenn alles planmäßig verläuft, sind Ende Juni die "hässlichen Gestalten" im Stadtgebiet verschwunden.

Lasst Euch überraschen.

 

Kinder- und Jugendkunstpreis Osterburg Weida

Nach unserem ersten Kunstwettbewerb 2017 geht es in die nächste Runde:

Nehmt die Osterburg in den Fokus und bewerbt Euch für den Kinder-Jungend-Kunstpreis Osterburg Weida!

 

Der Förderverein Freunde der Osterburg Weida e.V. und das Kinder und Jugendparlament der Stadt Weida loben diesen erstmals aus. Beteiligen könnt Ihr Euch, wenn Ihr im Alter zwischen 10 und 20 Jahren seid. In diesem Jahr ist Fotografie digital oder analog für den Wettbewerb erwünscht. Vier thematische Schwerpunkte geben den Rahmen vor. Arbeiten können bis zum 31. Juli 2019 eingereicht werden, die drei besten Arbeiten werden mit einem Preis bedacht.

Ohne finanzielle Unterstützung wäre ein solches Projekt nicht zu verwirklichen. Der Förderverein Freunde der Osterburg e.V. und das KJP Weida sagen: DANKE! Wir freuen uns sehr, dass wir in diesem Jahr fest auf die Unterstützung der TEAG Thüringer Energie AG bauen können.
Die #TEAG fördert bereits seit vielen Jahren zahlreiche Thüringer Vereine und Institutionen bei ihrer ehrenamtlichen Arbeit (weitere Infos unter www.teag.de).

Wir freuen uns auf Eure Kunstwerke!

 

Umgestaltung der Weidaer Litfaßsäulen und
Gestaltung eines Fotopoints am Semmelweispark

Neugestaltung der Weidaer Litfaßsäulen

Seit vielen Jahren modern die beiden Litfaßsäulen auf dem Markt und dem Platz der Freiheit vor sich hin. Das soll sich nun ändern! 

Auf dem Kinder- und Jugendgremienkongress 2018 in Weida erstellten wir zusammen mit unseren Gästen aus ganz Thüringen den Entwurf zur Umgestaltung der beiden Säulen zu Informationspunkten für Touristen.

 

Der Entwurf enthält eine Karte von Weida mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten sowie eine Karte Thüringens mit den wichtigsten Städten des Bundeslandes. Im Mai 2019 wollen wir dieses Projekt realisieren.

Gestaltung eines Fotopoints am Semmelweispark

Nach der baulichen Umgestaltung des Platzes am Semmelweispark wollen wir nun unseren Beitrag zur Gestaltung unserer Heimatstadt leisten. An der freien Wand (siehe Foto) soll ein Airbrush-Kunstwerk entstehen. Eine an der Wand festgeschraubte Sitzfläche soll das die Illusion vermitteln, auf einer Schaukel zu sitzen. Im August 2019 sollen hier erste Resultate sichtbar werden.

Litfaßsäule auf dem Platz der Freiheit

Litfaßsäule auf dem Markt