© 2018 Kinder- und Jugendparlament Weida

Unsere Aktivitäten 2012

 

Planungen des neuen Skateparkes am Freibad

Unglaublich aber wo kommen denn nur die ganzen Skater und Biker in Weida her. Das KJP hatte am 19.06.2012 alle interessierten Kinder- und Jugendlichen zum Inliner- und Fahrradpark am Freibad bestellt ... und die Fachmänner kamen in Scharen. Eine wahrlich gute Idee, denn wer weiß schon besser Bescheid über Curb, Pipe, Kicker, Bank oder Funbox mit Rail (für Erwachsene alles „Böhmische Dörfer"), als die zukünftigen Nutzer.

 

Klar relativierten sich schnell die durch die Stadt Weida und den Landkreis für die Jugend zur Verfügung gestellten 11.000 Euro, denn fast alles geht für die Erweiterung der geteerten Fläche und die Reparatur der vorhandenen Mini-Pipe drauf, doch war es erfreulich, wie viele junge Leute bereit sind, sich an der Umsetzung des Bauvorhabens zu beteiligen. Der nächste Treff wurde bereits für den 17.07.2012 - 17:00 Uhr vereinbart, denn nach den Ferien soll das Projekt dann endlich starten.

 

Euer Kinder- und Jugendparlament

 

Kinder- und Jugendparlament 2012/2013

Neue Mannschaft geht an Bord des Kinder- und Jugendparlamentes der Stadt Weida. Doch bevor das „Schiff" den sicheren Hafen" des Weidaer Rathauses verlies, gab's zur Konstituierenden Sitzung am 28.03.2012 erst einmal die besten Wünsche von Bürgermeister W. Beyer und der Vorsitzenden des Jugend-, Kultur- und Sozialausschusses K. Raths mit auf die zwei Jahre andauernden Reise.

 

Bleibt nur zu hoffen, dass die 13 Kids das ein oder anderen Ziel auch erreichten und sich nicht vom ersten Sturm gleich unterkriegen lassen. Der Anker ist vom Kapitän (Vors. M. Kehrbein) und seinem Steuermann (Stellvertreter N. Walther) schon mal gelichtet und der Kurs ist auch schon klar ... Richtung Skateboard-Bahn auf dem Inlinerpark am Freibad.

 

Wahl 10. Kinder- und Jugendparlament

Seit 1995 gibt's in Weida ein Kinder- und Jugendparlament. Damit haben wir bestimmt eines der ältesten Interessenvertretungen dieser Art in Thüringen, wenn nicht sogar in Deutschland.

 

Alle 2 Jahre wird ein neues Team gewählt, richtig mit Wahlbenachrichtigung und so, also richtig so wie bei den Erwachsenen. Klar macht das ne Menge Arbeit, aber Arbeit die sich lohnt. Denn zum Einem erreicht man damit alle Schüler aus Weida zwischen Klasse 5 und 18 Jahren, also Keiner kann sagen, er hat von nix gewusst. Und zum Anderem ist es toll, wenn es gelingt Kinder und Jugendliche zu finden, die sich bereit erklären in ihrer Freizeit etwas für ihre Stadt zu tun.

 

So auch wieder 2012 geschehen. Nach Ablauf der Meldefrist am 02. März nutzten erfreulicher Weise von 371 wahlberechtigten „Weid'schen" 13 Jungen und Mädchen zwischen 11 und 16 Jahren diese Gelegenheit, ließen sich als Kandidaten aufstellen und wollen in den nächsten 2 Jahren mithelfen, in Weida etwas zu bewegen.

 

Die angekündigten Wahlen vom 19. - 23.03.2012 findet nicht statt, weil sich nicht mehr Kandidaten zur Wahl gestellt haben, als Mandate zur Verfügung stehen.

 

Erfreulich, dass sich in der neuen Truppe so viele „alte Hasen" aus der letzten Legislaturperiode befinden (7 an der Zahl, dann muss es ja auch Spaß gemacht haben). Schade ist die geringen Resonanz im Gymnasium und im Jugendclub, immerhin bleiben so 50% der zu vergebenen Mandate unbesetzt. Aber naja, wer nicht will der hat schon und manchmal ist weniger auch mehr.

 

Hier nun das neue Kinder- und Jugendparlament der Stadt Weida:

Wahlbezirk 1

Gymnasium

Jannes Gabel

Bianca Grimm

Phillip Hartig

Wahlbezirk 2

Regelschule

Mandy Scheibel

Maximilian Kerbein

Marcel Dienel

Romy Geitel

Nico Walther

Tom Wolf

Luisa Rüth

Norma Hemmann

Wahlbezirk 3

Comeniusschule

Nancy Boden

Pascal Rehbein

Wahlbezirk 4

Jugendclub

keine Kandidaten

Die konstituierende Sitzung ist für Mittwoch, den 28.03.2012, im Sitzungssaal des Weidaer Rathauses geplant, bei der der „Staffelstab" nach 2 Jahren Amtszeit vom 9. KJP ans 10. KJP im Beisein des Bürgermeisters der Stadt Weida weiter gegeben wird ... und der ist mächtig stolz auf seine Jugend .... Einladung folgt !