© 2018 Kinder- und Jugendparlament Weida

Unsere Aktivitäten 2003

Demokratisches Handeln - Leipzig

Das die Arbeitsfelder eures Kinder -u. Jugendparlamentes auch manchmal über die Stadtgrenzen hinwegreichen, konnten wir Ende Juni wieder einmal erneut unter Beweis stellen. Allerdings war uns dies eine sehr angenehme Aufgabe, denn es galt eine Ehrung entgegenzunehmen, die unsere Arbeit der letzten Jahre würdigte. Diese wurde uns vom Förderprogramm "Demokratisch Handeln" im Rahmen der 13. Lernstatt Demokratie, welche diesmal in Leipzig stattfand, übergeben. Im Schulmuseum hatten wir zusätzlich die Möglichkeit uns dank einer Schautafel einem großen Publikum vorzustellen.

Das die Arbeitsfelder eures Kinder -u. Jugendparlamentes auch manchmal über die Stadtgrenzen hinwegreichen, konnten wir Ende Juni wieder einmal erneut unter Beweis stellen. Allerdings war uns dies eine sehr angenehme Aufgabe, denn es galt eine Ehrung entgegenzunehmen, die unsere Arbeit der letzten Jahre würdigte. Diese wurde uns vom Förderprogramm "Demokratisch Handeln" im Rahmen der 13. Lernstatt Demokratie, welche diesmal in Leipzig stattfand, übergeben. Im Schulmuseum hatten wir zusätzlich die Möglichkeit uns dank einer Schautafel einem großen Publikum vorzustellen.

Weil all dies natürlich eine einmalige Gelegenheit für uns war (man konnte Kontakte knüpfen, sich über andere Jugendprojekte aus der gesamten Bundesrepublik informieren und die kostenlose Verpflegung wollte auch keiner verpassen), brachen drei unserer Mitglieder, Thomas Trinks, Martin Stummer und Nils Nowak am 25. Juni auf, um bei der Eröffnung der Lernstatt dabei zu sein. Unsere Schautafel, welche unsere Erfolge und Fortschritte seit dem Gründungsjahr 1994 vorstellte, stieß schnell auf großes Interesse. Viele fanden unsere Idee toll und äußerten die Hoffnung, dass auch in ihren Heimatstädten irgendwann einmal so etwas auf die Beine gestellt wird. Beeindruckt von dem unerwarteten Zuspruch reisten wir jedoch schon am selben Tag wieder ab, da Verpflichtungen in der Heimat uns riefen (schließlich wollten wir am nächsten Tag unseren Abi-Ball feiern). So konnten wir natürlich nicht an den Projekten und Workshops der folgenden Tage teilnehmen. Am 28. 6. kamen wir dann allerdings noch mal zurück (nachdem wir uns langsam von den Strapazen einer langen Feier erholt hatten - Hoch lebe ABI 2003 !!!) um die Auszeichnung in der "alten Börse" von Leipzig entgegenzunehmen.

 


Alles in allem war es für uns ein wunderbarer Erfahrungsaustausch, auch wenn wir nicht durchgängig da waren. Besonders über die neuen Kontakte, die geknüpft wurden, freuen wir uns sehr. So hat z. B. Leipzig uns um Ratschläge und Mithilfe beim Aufbau eines eigenen Jugendparlamentes gebeten, was zeigt wie hoch unsere Arbeit geschätzt wird.

 

School is out - Inlinerpark

Jugendparlament organisiert eigene Party
Fast 200 Teenies feierten in den Abendstunden den letzten Schultag mit Bibop, Bier und Cola bei Live-Musik und Breakdance-Vorführungen auf den Inliner- und Fahrradpark am Weidaer Freibad.

Leider fiel das Streetball-Turnier am Nachmittag im wahrsten Sinne des Wortes "ins Wasser" und mußte kurzer Hand in die Turnhalle vom Gymnasium verlegt werden. Spaß hat's trotzdem gemacht.

 

Das KJP bedankt sich bei allen Helfern und wünscht: "Schöne Ferien".

 

Nix für schwache Nerven

 
 

Ehre, wem Ehre gebührt

Seit 1995 gibt es in Weida ein Kinder- und Jugendparlament. In nunmehr 5 Legislatur-perioden engagieren sich junge Leute zwischen 11 und 18 Jahren, um Vorhaben, wie
 

  • Jugendkalender 1998 - 2004

  • Skateboardbahn im Aumatal

  • Bolzplätze AWG, Haus der Einheit, und Liebsdorfer Teich

  • Spielplätze Grochwitzer Weg und Platz der Freiheit

  • Spenden und Unterschriftensammlung fürs Freibad

  • Arbeitseinsätze im Bad und im Bürgerhaus

  • Inliner- und Fahrradpark am Freibad

  • Graffiti im Jugendklub

  • Jugendtreff am Liebsdorfer Teich

  • eigene Homepage- www.weida.de/weida/kjp mit in die Tat umzusetzen.

Eine Initiative, die weit über die Stadtgrenzen hinaus auf viel Anerkennung stößt.Und nachdem die Vertreter der jetzigen KJP-Besatzung bereits im Juni 2003 in Leipzig beim Wettbewerb "Demokratisch Handeln" stellvertretend für alle Mitglieder der letzten Jahre ausgezeichnet wurden, gab´s diesmal am 22.11.2003 in Ohrdruf den mit 500,- € dotierten Förderpreis für junges Engagement des Thüringer Ministeriums für Soziales, Familie und Gesundheit.Eine tolle Auszeichnung, denn schließlich gibt es "Nulldiäten" für die Arbeit im KJP, die 500,-€ wandern geradewegs in den Jugendkalender 2004... aber ... die Arbeit im "Parlament der Kids" macht 'ne Menge Spaß und man kann als junger Mensch doch ganz schön was bewegen ... wenn man nur will.

 

Jugendkalender 2004 - 7. Auflage

Nach monatelangem Kampf ums „liebe Geld“ und wochenlanger Arbeit präsentiert das Redaktionsteam im Beisein von Bürgermeister Werner Beyer den Weidaer Jugendkalender 2004 der Presse. Mittlerweile haben fast 900 kostenlose Exemplare in Vereinen, Schulen und Jugendeinrichtungen der Stadt reißenden Absatz gefunden und die Jungs und Mädels vom Kinder- und Jugendparlament können schon stolz auf Ihr „Meisterwerk“ sein. Restposten sind noch im SB Jugend und Sport der Stadtverwaltung Weida (Tel. 036603/54140) erhältlich ... und sollte dennoch jemand etwas am Kalender „auszusetzen“ haben ... kein Problem ... Ende März wird ein neues „Parlament der Kid’s“ in der Osterburgstadt gewählt ... und dann hat Jeder die Gelegenheit sich für das Redaktionsteam „Schulplaner 2005“ aufstellen zu lassen.

 

Übrigens: Sollte der ein oder andere Jugendfreund/in noch im Besitz der Erstauflage von 1998 sein, der wird staunen, wieviel sich in den letzten Jahren in Weida getan hat.