Outdoor - Fitness - Parcours

Gut zwei Jahre sind von der IDEE des KJP bis zum OKAY vom KJP verstrichen … nun ist er endlich fertig … der Outdoor - Fitness - Parcours am Freibad Weida.

 

Einfach war das ehrgeizige Vorhaben nicht aber es hat sich gelohnt, da waren sich alle unmittelbar Beteiligten zur feierlichen Bestimmungsübergabe am 04.12.2017 einig. Aber wenn man von seiner Sache überzeugt ist, dranbleibt und viele Helfer hat, kann man es auch schaffen. Davon waren (und sind) die Jungs und Mädels vom KJP überzeugt und sie sollten Recht behalten.

 

Die Finanzen, immerhin waren es 12.000 Euro, wurde gemeinsam mit dem Thüringer Finanzministerium (unsere Finanzministerin Heike Taubert topfit am Reck), der Stadt, mit Sponsoren, der Thüringer Energie (IdeenMachenSchule), durch den Engagement-Preis und nicht zuletzt durch zahlreiche Aktionen des KJP´s in den letzten Jahren selbst geschultert. 

 

Die Realisierung, die nicht „ganz ohne“ war, wurde in enger Zusammenarbeit mit der Stadt, dem TÜV, dem Injoy Fitnessclub, mit TTW und vor allem mit der Metallbaufirma Andreas Eitner gestemmt. 

 

Damit schließt sich der Kreis auf dem Inliner- und Fahrradpark und der leider viel zu früh verstorbene Stadtrat Wolfgang Kern als Initiator der Sportstätte am Freibad wäre stolz auf das, was mittlerweile dort entstanden ist. Denn nach der asphaltierten Fläche i.V.m. der Freibadbau 2003 folgten: Verkehrsgarten, Streetsoccer, Streetball, Minipipe, Skaterelemente, Tischtennisplatte, Sitzgelegenheit und nun eben diese tolle neue Sportgerät für jedermann zur kostenlosen Nutzung.

 

Und überall hatte das Kinder- und Jugendparlament die IDEE und meldete früher oder später das OKAY.